Bürgermeister Peter Groiß.

Achtung: neue Öffnungszeiten – jeden Sonntag 10 – 12 Uhr (I.Favretti +43 650 3602975) und nach telef. Vereinbarung 07674 615/14 Fr. Lehner

AUSSTELLUNG – GOTTFRIED ECKER : „…Räumliches …“ Lesung : Dominika Meidl – 20.9.2024 – 19 Uhr

DIE GALERIE IST z.Zt. IN DER WOHLVERDIENTEN SOMMERPAUSE !

Aktuelle Ausstellung

Gottfried Ecker: „…Räumliches…“

Gottfried Ecker: „…Räumliches…“

5 „Graffiti - Künstler*innen arbeiten grundsätzlich alle am Freitag ab 16 Uhr vor der Ausstellungseröffnung „Räumliches“ vor Ort . Sie können den Künstler:innen dabei zusehen wie die Graffiti entstehen.
Die Ausstellung „Räumliches“ wird aus 3 Teilen bestehen:
Der Hauptteil im ersten und zweiten Stock der Galerie wird die Ausstellung mit Werken von Gottfried Ecker einnehmen; im Eingangsbereich sind historische Salzkammergutansichten mit einigen Zitaten zum Thema „Raum" zu sehen und im Hof die angesprochenen „muralistischen" Kunstwerke von folgenden Künstler*innen:

MOMO – Moritz Danner

KONP - Pascal Hofmann

RSZG – Laura Mikola

NAISE – Mario Moder

Laura Weiss

Rückblick

“Osterzeichnung”.                                 Künstlersymposium und Gruppenpräsentation

“Osterzeichnung”. Künstlersymposium und Gruppenpräsentation

„ Osterzeichnung“, ein internationales Künstlersymposium zur zeitgenössischen Zeichnung vom 23.-28.März 2024 mit Ursula Beiler, Roberta Busato, Giuliano Guatta, Karolina Gacke, Noemi Kiss, Robert Schuster, Peter Assmann

- Ausstellungseröffnung 28.3.2024 (Gründonnerstag) 19 Uhr

Die „Osterzeichnung“ versammelt seit vielen Jahren internationale Künstlerpersönlichkeiten, die sich in besonderer Weise mit der zeitgenössischen Zeichnung auseinandersetzen, in der Karwoche an ausgewählten Orten in Oberösterreich. In der konzentrierten Atmosphäre eines solchen Künstlersymposiums“ entstehen Kunstwerke, Kunstgespräche, neue Projekte, kreative Ideen und vor allem viele kreative Anregungen.

„Zeichnen und Reisen sind die Seele der Zivilisation, mögliche Spiegelungen anderer Welten und Kulturen. Dabei geht es um Resonanzbeziehungen, Spurensuche und Träume, und das Aufsuchen fremder Orte.“ (Hubert Scheibl)

Freitag, 7.6.2024, 19h00 - Lesung
Marlene Gölz „Die Häutung der Stadt … und auf dem Gehweg tote Fische“




AUSSTELLUNG 30 JAHRE GALERIE SCHLOSS PUCHHEIM.   „Erinnerungen wiedergeben“

AUSSTELLUNG 30 JAHRE GALERIE SCHLOSS PUCHHEIM. „Erinnerungen wiedergeben“

Öffnungszeiten : nach Vereinbarung unter tel. 0650 3602975 - Irmi Favretti oder 07674 61514 -Ingrid Lehner (Kulturabt. der Stadt)

Sammlungsausstellung

Sammlungsausstellung

Gezeigt werden die Ankäufe der Stadt Attnang-Puchheim / Artothek .

Öffnungszeiten : nach Vereinbarung unter tel. 0650 3602975 - Irmi Favretti

ARTOTHEK – mehr…

ARTOTHEK – mehr…

„SIE HABEN DIE WÄNDE - WIR HABEN DIE BILDER“

Präsentation der Sammlung der Stadt Attnang-Puchheim in der Galerie
Aus der ARTOTHEK der Stadt Attnang-Puchheim können Sie sich gegen eine geringe Gebühr Bilder - Kunstwerke für
Ihr Zuhause ausleihen !

Kontakt: Kulturabteilung / Lehner Ingrid - 07674 / 615 14
Zum Besuch der Ausstellung ist eine telefonische Anmeldung notwendig.

News

17. Juni 2024

Gottfried Ecker: „…Räumliches…“ 

Ausstellungseröffnung: Freitag, 21.6.2024 um 19 Uhr

5 „Graffiti – Künstler*innen arbeiten grundsätzlich alle am Freitag ab 16 Uhr vor der Ausstellungseröffnung „Räumliches“ vor Ort . Sie können den Künstler:innen dabei zusehen wie die Graffiti entstehen.
Die Ausstellung „Räumliches“ wird aus 3 Teilen bestehen:
Der Hauptteil im ersten und zweiten Stock der Galerie wird die Ausstellung mit Werken von Gottfried Ecker einnehmen; im Eingangsbereich sind historische Salzkammergutansichten mit einigen Zitaten zum Thema „Raum“ zu sehen und im Hof die angesprochenen „muralistischen“ Kunstwerke von folgenden Künstler*innen:
MOMO – Moritz Danner
KONP – Pascal Hofmann
RSZG – Laura Mikola
NAISE – Mario Moder
Laura Weiss

12. März 2024

OsterZeichnung

Frischer Wind in der Galerie Schloss Puchheim

Attnang-Puchheim. Die Galerie Schloss Puchheim startet nach dreißig erfolgreichen Jahren mit neuem Konzept!

Unter der ehrenamtlichen Leitung von Dr. Peter Assmann werden heuer zwei Symposien stattfinden, bei denen sich Künstlerinnen und Künstler zum Arbeiten direkt vor Ort in der Galerie treffen. Die hierbei entstandenen Arbeiten können im Anschluss besichtigt werden. Zusätzlich wird es zwei weitere Ausstellungen geben: die erste davon im Juni, wo neben den Arbeiten des Künstlers in den Galerieräumlichkeiten auch große Plakatwände im Schlosshof ausgestellt werden. Studierende der Kunstuni Linz gestalten diese. Alle Künstler, die heuer involviert sind, haben Bezug zur Region.

Jede Ausstellung kann auch einmal abends im Rahmen einer Lesung besichtigt werden. Heuer lesen ausschließlich österreichische Autorinnen. Allesamt sind sie Mitglieder der Grazer Autorenversammlung.

„Osterzeichnung“ bildet Auftakt

Das erste Projekt ist in der Karwoche das sechstägiges Symposium mit dem Titel „Osterzeichnung“. Hier handelt es sich seit vielen Jahren um ein internationales Künstlersymposium zur zeitgenössischen Zeichnung, dass vom 23.-28.März 2024 mit Ursula Beiler, Roberta Busato, Giuliano Guatta, Karolina Gacke, Noemi Kiss, Robert Schuster und Peter Assmann in der Galerie Schloss Puchheim stattfindet.

Vernissage am Gründonnerstag

Die Vernissage dazu erfolgt am 28.3.2024 um 19 Uhr in Puchheim, zu der alle Künstler recht herzlich einladen.

Im Rahmen dieser Ausstellung ist auch eine Lesung am 7. Juni 2024 geplant. Marlene Gölz liest um 19 Uhr aus „Die Häutung der Stadt… und auf dem Gehweg tote Fische“.

Bildtext „galerie puchheim giuliano guatta“: Giuliano Guatta ist ebenfalls beim Symposium Osterzeichnung mit dabei.