Jaszcza, Ryszard - o.T.

ÖL/Holz, 82x82

Name/Firma*

E-Mail-Adresse*

Tel.

Entleihen für Monate

Bitte geben Sie folgenden Text ein:
captcha

Bitte informieren Sie sich über unsere Leihbedingungen.

Biographie des Künstlers

*1956 Gorzów, Polen
lebt und arbeitet in Lambach.OÖ.

1985 – 1991 Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung, Linz / Österreich

1990/91 erste grössere Einzelausstellung in der Neuen Galerie der Stadt Linz . zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Jaszcza ist Preisträger der internationalen Plakatbiennale in der Slowakei., er erhielt den Preis der Stadt Linz, war vertreten bei der internat. Grafikbiennale in Italien und versch. Werkschauen in Brüssel und Paris.

Durch Ankäufe seiner Werke ist er in versch. Internat.Museen und Sammlungen vertreten.

” Zeitgenössische Kunst ist gekennzeichnet durch ein Nebeneinander zweier grundlegender Strömungen. Ein figurativer Expressionismus, wie ihn Picasso ausgereizt hat in einer Deformierung und Reduzierung. Gleichzeitig gibt es dazu den völlig gegenständlichen Bildaufbau einer Malerei, die zwischen Impressionismus und Expressionismus schwankt. Und die zweite Richtung ist ebeb die totale Abstraktion, die in der Installation und in der Objektkunst endet, weshalb man die Malerei schon totsagte. Und es gibt eben die neue Malerei, das Bekenntnis, auch in der Abstraktion Formen zu finden und mittels Farbe Spannung zueinander zu setzen. Genau das ist Ryszard Jaszcza geglückt: Die Metamorphose zwischen Farbe und Form zu einer spannungsgeladenen Einheit gefunden zu haben.” Prof. Dr. Karl Heinz Ritschel